Android verbunden mit WiFi aber kein Internet

Kann Ihr Android-Gerät auch nach der Verbindung zum WiFi-Netzwerk nicht auf das Internet zugreifen? Es gibt eine Reihe von Gründen für dieses Problem. Hier sind einige der Dinge, die du versuchen kannst, das Problem zu lösen.

Hinweis: In diesem Artikel konzentrieren wir uns auf die Fehlersuche im Internet nur mit dem Android-Betriebssystem.

Keine Verbindung zum Internet möglich?

Da es keinen besonderen Grund für dieses Verbindungsproblem gibt, gibt es eine Reihe von möglichen Korrekturen. Ich werde ein paar Korrekturen zeigen, die Sie versuchen können, um Problem zu beheben. Folgen Sie einfach allen unten aufgeführten Lösungen nacheinander und sehen Sie, welche Lösung das Problem der Android WiFi-Internetverbindung behebt.

1. Überprüfen Sie, ob Sie tatsächlich mit dem Internet verbunden sind.

Ok, ich weiß, das klingt zu einfach, aber vertrauen Sie mir. Wenn Ihr Handy mit dem wlan verbunden ist aber sie kein internet auf dem handy haben, lässt sich dies meist schnell beheben. In der Regel sind Sie mit diesem Problem konfrontiert, weil Ihr Router nicht in der Lage ist, auf das Internet zuzugreifen. Versuchen Sie also, sich mit einem anderen Gerät drahtlos mit diesem Router zu verbinden und sehen Sie, ob Sie auf das Internet zugreifen können.

Manchmal funktionieren nur einige Websites nicht im WiFi-Netzwerk, z.B. in unserem Büro WiFi, alle Torrents-Websites sind blockiert. Also, wenn das der Fall ist, versuchen Sie, eine Reihe von verschiedenen Websites zu öffnen.

Melden Sie sich außerdem bei Ihrem Router an und überprüfen Sie, ob alle Details der ISP-IP-Adresse korrekt sind. Wenn Sie sich nicht sicher sind, rufen Sie Ihren ISP an.

WLAN auf dem Handy funktioniert nicht

2. Überprüfen Sie, ob die mobilen Daten ausgeschaltet sind.

Manchmal, wenn Sie mobile Daten eingeschaltet haben und sich dann mit einem WiFi-Netzwerk verbinden, können Sie möglicherweise nicht über WiFi auf das Internet zugreifen. Versuchen Sie also, mobile Daten zu deaktivieren, um das Problem zu beheben.

Im Allgemeinen, sobald Sie sich mit einem WiFi-Netzwerk verbinden, wird Android WiFi über die mobilen Daten priorisieren. Einige ISPs verlangen jedoch, dass sich die Benutzer mit Benutzername und Passwort in ihr Netzwerk einloggen, bevor Sie auf das Internet zugreifen können. Auch nach dem Einloggen sieht Android die Verbindung möglicherweise nicht als aktive Verbindung und verwendet weiterhin mobile Daten. Unter bestimmten Umständen kann Android in beiden Netzwerken keine Verbindung zum Internet herstellen.

3. Deaktivieren und Aktivieren von WiFi auf Android

Genau wie auf einem Desktop-Computer oder Laptop können Sie in Android das WiFi-Netzwerk deaktivieren und aktivieren. Dadurch werden die meisten Netzwerkprobleme behoben, wenn Sie die Netzwerkverbindung wieder aktivieren. Um das WiFi-Netzwerk zu deaktivieren und zu aktivieren, müssen Sie leider auf das versteckte Einstellungsfenster zugreifen.

Wenn das WiFi-Konnektivitätsproblem auf den Fehler in der DNS-Datenbank zurückzuführen ist, wird das Umschalten von WiFi auf Android das DNS löschen und hoffentlich das Problem beheben.

  • Android öffnet automatisch das versteckte Einstellungsfenster für Tests. Navigieren Sie hier zu „WiFi Information -> WiFi API“ und wählen Sie „disableNetwork“.
  • Tippen Sie nun auf die Option „enableNetwork“ und das Problem sollte behoben sein.

4. Zeit- und Datumseinstellungen überprüfen

Schlecht konfigurierte Zeit- und Datumseinstellungen können viele Probleme verursachen. Im Allgemeinen sind Android-Geräte so konfiguriert, dass sie Datum und Uhrzeit automatisch einstellen, indem sie von Ihrem Netzbetreiber übernommen werden.

Wenn Sie diese Einstellungen jedoch geändert und Uhrzeit und Datum manuell eingestellt haben, sollten Sie sich die Einstellungen ansehen. Auch wenn Sie die Einstellungen nicht geändert haben, werfen Sie einen Blick auf die Einstellungen, nur um sicher zu gehen. Ich sage das, weil, wenn die Einstellungen geändert werden, die Uhr möglicherweise nicht automatisch auf die aktuelle Uhrzeit aktualisiert wird, wenn Sie Ihr Android-Gerät aus- und einschalten.

  • Öffnen Sie zunächst die Uhr-App, tippen Sie auf das Menü-Symbol (drei vertikale Punkte) in der oberen rechten Ecke und wählen Sie die Option „Einstellungen“.
  • Wählen Sie nun die Option „Datum und Uhrzeit ändern“.
  • Wechseln Sie im nächsten Bildschirm zwischen den Tasten neben „Automatisches Datum und Uhrzeit“ und „Automatische Zeitzone“. Wenn Sie keine automatischen Zeiteinstellungen wünschen, stellen Sie die richtige Zeit manuell ein, indem Sie die Optionen „Datum einstellen“, „Uhrzeit einstellen“ und „Zeitzone auswählen“ auswählen.
  • Nachdem Sie das getan haben, starten Sie Ihr Gerät neu und versuchen Sie sich mit dem WLAN-Netzwerk zu verbinden.

5. Melden Sie sich ab und verbinden Sie sich wieder mit dem WiFi-Netzwerk.

Manchmal kann es hilfreich sein, das problematische Netzwerk abzumelden und sich wieder mit ihm zu verbinden. Wenn Sie das WiFi-Netzwerk wieder verbinden, wird Ihnen möglicherweise eine neue lokale IP-Adresse zugewiesen, die das Problem beheben kann. Ein WiFi-Netzwerk auf Android neu zu verbinden ist ziemlich einfach.

  • Öffnen Sie die Settings App und navigieren Sie zu „WiFi“.
  • Tippen Sie hier auf das WiFi-Netzwerk und wählen Sie die Option „Vergessen“.
  • Tippen Sie nun erneut auf das WiFi-Netzwerk, geben Sie das Passwort ein und tippen Sie auf die Schaltfläche „Verbinden“.

Wenn das Problem immer noch nicht behoben ist, fahren Sie mit der nächsten Lösung fort.

6. Überprüfen Sie, ob der Router den Netzwerkverkehr blockiert.

Es ist möglich, dass der WiFi-Router, den Sie zu verbinden versuchen, Ihr Android-Gerät tatsächlich daran hindert, sich mit dem Internet zu verbinden. Wenn das der Fall ist, werden Sie es nicht sicher wissen, es sei denn, Sie schauen sich die Admin-Seite des WiFi-Routers an.

Die Administrationsseite des Routers unterscheidet sich von Gerätehersteller zu Hersteller und von Modell zu Modell. Lesen Sie daher das Handbuch Ihres Routers, gehen Sie auf die entsprechende Einstellungsseite und sehen Sie nach, ob der Router Ihr Gerät blockiert.

7. Ändern Sie Ihren DNS:

Wenn Sie in der Lage sind, auf die Websites von seiner IP-Adresse aus zuzugreifen, aber nicht von seinem Domainnamen aus, dann besteht die Möglichkeit, dass es ein Problem mit dem Domainnamen-Server Ihres ISPs gibt. Wechseln Sie einfach zu Google DNS (8.8.8.8.8.8, 8.8.4.4), um das Problem zu beheben.

Wir haben eine detaillierte Anleitung, wie Sie das DNS auf allen Ihren gängigen Geräten ändern können, aber für Android gehen Sie einfach zu Ihrer WiFi-Einstellung > drücken Sie lange das WiFi-Netzwerk, dessen DNS Sie ändern möchten, und wählen Sie dann’Netzwerk ändern‘. Markieren Sie versteckte Optionen anzeigen und wählen Sie die statische IP-Adresse aus. Geben Sie unter DNS1 und DNS2 den Name-Server ein, den Sie hinzufügen möchten. Änderungen speichern und fertig.

Wenn Sie jedoch Lollipop verwenden, dann funktioniert Ihre Schaltfläche „Änderungen speichern“ möglicherweise nicht. Oder wenn Sie den DNS häufig ändern, verwenden Sie die WiFi-Einstellungsanwendung. Es ist kostenlos, funktioniert gut und benötigt keine Root-Rechte.

8. Neustart oder Zurücksetzen des WiFi-Routers:

Sobald Sie sicher sind, dass das Android-Gerät nicht auf Router-Ebene blockiert ist, versuchen Sie, den Router neu zu starten. Im Allgemeinen spielt es keine Rolle, ob Sie über die Admin-Seite neu booten oder einfach nur den Router aus- und einschalten. Wählen Sie also Ihre Wahl und starten Sie den Router neu, es dauert nicht länger als 30 Sekunden, um den Vorgang abzuschließen.

Wenn der Neustart nicht funktioniert hat, ist der nächste Schritt, den Router zurückzusetzen. Auch hier kann sich die Reset-Option je nach Router entweder auf der Seite Wartung oder auf der Seite Erweiterte Optionen befinden. Klicken Sie einfach auf die Schaltfläche und warten Sie einige Sekunden, um den Router zurückzusetzen. Wenn Sie die Software-Reset-Taste nicht finden können, versuchen Sie, einen Hard-Reset durchzuführen, indem Sie die Hardware-Reset-Taste hinter oder unter dem Router drücken.

Beachten Sie, dass das Zurücksetzen des Routers alle Einstellungen und ISP-IP-Adresskonfigurationen entfernt. Sichern Sie daher vorher die notwendigen Informationen, damit Sie den Router nach dem Zurücksetzen konfigurieren können.

9. Android-Netzwerkeinstellungen zurücksetzen:

Wenn alle oben genannten Tipps das Problem der Internetverbindung nicht gelöst haben, dann ist es an der Zeit, die Android-Netzwerkeinstellungen zurückzusetzen.

  • Öffnen Sie die Settings App und gehen Sie zu „Backup und Reset“.
  • Tippen Sie nun auf die Option „Zurücksetzen der Netzwerkeinstellungen“.
  • Tippen Sie im nächsten Fenster auf die Schaltfläche „Reset Settings“.
  • Versuchen Sie nach dem Zurücksetzen, sich mit dem WiFi-Netzwerk zu verbinden, und prüfen Sie, ob es die Probleme behebt.

10. Werkseinstellungen:

Wenn nichts anderes funktioniert, dann sollten Sie alles herunterfahren und Ihr Android-Gerät werkseitig zurücksetzen, um das Problem zu beheben.

  • Um einen Factory-Reset durchzuführen, öffnen Sie die Settings App, navigieren Sie zu „Backup and reset -> Factory data reset“.
  • Tippen Sie auf die Schaltfläche „Reset Phone“, um das Android-Gerät auf Werkseinstellung zurückzusetzen. Der Rückstellvorgang kann einige Zeit in Anspruch nehmen. Stellen Sie also sicher, dass Ihr Gerät vollständig aufgeladen ist oder mindestens über 70% des Akkus verfügt, bevor Sie den Werksreset durchführen.

So finden Sie heraus, ob ein Drucker mit einem Laptop kompatibel ist

Wenn Sie einen Drucker zu dem Laptop hinzufügen, den Sie für Ihr Unternehmen verwenden, müssen Sie eine Hardware auswählen, die mit Ihrem Computer und Ihren Ausgabebedürfnissen kompatibel ist. Je nachdem, ob Sie Ihr Peripheriegerät im Büro oder unterwegs einsetzen möchten und welches Leistungsniveau Sie dafür benötigen, können Sie ein Gerät auswählen, das Ihren Erwartungen entspricht. Um die Kompatibilität zu bewerten, werfen Sie einen genauen Blick auf die Druckerspezifikationen.

Plattform:

Egal, ob Sie einen Mac oder einen Windows-Laptop verwenden, Sie benötigen einen Drucker, der die von Ihnen gewählte Computerplattform unterstützt. Ohne die Möglichkeit, das Gerät anzuschließen und von Ihrem System als adressierbares Peripheriegerät erkannt zu werden, können Sie auch keinen Drucker angeschlossen haben.

Wenn Sie nach Hardware in einem Einzelhandelsgeschäft suchen, überprüfen Sie die auf dem Vorführmodell veröffentlichten Spezifikationen oder suchen Sie nach Apple- oder Microsoft-Logos auf der Produktverpackung. Wenn Sie eine Online-Suche durchführen, schauen Sie auf die Website des Internethändlers oder Herstellers, um vollständige Angaben zu erhalten.

Laptop mit dem Drucker verbinden

Betriebssystem:

Nur weil ein Drucker Ihre Plattform unterstützt, bedeutet das nicht, dass er mit Ihrer Betriebssystem-Version funktioniert, insbesondere wenn Sie neuere Hardware mit einem älteren Betriebssystem verwenden. Da Drucker Treibersoftware benötigen, um mit Ihrer Anwendungssoftware über Ihr Betriebssystem zu kommunizieren, benötigen Sie Treiber, die Ihre aktuelle Computerkonfiguration unterstützen.

Einige neuere Drucker bieten Rückfallunterstützung für mindestens eine Betriebssystem-Generation, die älter ist als die auf dem Markt erhältliche Version. Im Bereich Downloads, auf der Website des Herstellers, finden Sie Treibersoftware, die mit Ihren Anforderungen kompatibel ist.

Schnittstelle:

Wenn Sie Ihren neuen Drucker direkt an einen Anschluss Ihres Laptops anschließen möchten, benötigen Sie eine Hardware, die die druckerfähigen Verbindungsstandards – typischerweise USB – unterstützt, erfüllt. Dies ermöglicht es Ihnen, dass Sie ihren laptop mit dem drucker verbinden können. Neben der Schnittstelle selbst benötigen Sie jedoch noch einen Anschluss oder einen Drucker, der an einen busgespeisten USB-Hub angeschlossen werden kann. Testen Sie die größte Anzahl von USB-Geräten, die Sie auf einmal verwenden, und vergleichen Sie die Summe mit den Anschlüssen Ihres Systems.

Für eine drahtlose Verbindung benötigen Sie entweder ein vorhandenes Netzwerk über das Sie auf den Drucker zugreifen können, oder ein Gerät, das den drahtlosen Zugriff unterstützt. Nochmals, eine kleine Hausaufgabe auf der Website des Herstellers wird es Ihnen ermöglichen, den Drucker, den Sie in Betracht ziehen, ein- oder auszuschließen.

Andere Überlegungen: 

Je nachdem wie Sie Ihren Laptop für geschäftliche Zwecke verwenden, benötigen Sie möglicherweise einen Drucker, den Sie unterwegs mitnehmen können. Tragbare Drucker stellen eine separate Geräteklasse dar, da die Konstruktion von Hardware, die in den Werkzeugkasten des durchschnittlichen Straßenkriegers passt, eingeschränkt ist. Abgesehen von Quittungsdruckern, die zur Dokumentation von Einzelhandelstransaktionen entwickelt wurden, basiert praktisch jede transportable Ausgabehardware auf einem Tintenstrahlmechanismus.

Suchen Sie nicht nur nach den einfachen Maßen der Kompatibilität mit Ihrem Computer selbst, sondern auch nach einem Gerät, das die Druckqualität bietet, die Sie benötigen. Überprüfen Sie auch die Anzahl der Seiten, die Sie auf einem einzigen Satz von Kartuschen drucken können und finden Sie heraus, wie verfügbar sie auf Ihren Reisen sein werden.